Startseite
Neues
Einsätze
Termine
Übung Kiga Dertingen
Brauerei 2017
First Responder (HVO)
Jugendgruppe
Altersmannschaft
Umbau Gerätehaus 2016
Technik
Geschichte
Gästebuch
Links/Download
Kontakt
Impressum/Datenschutz
Anfahrt
Ihr Weg zu uns
   

21. Januar 2018, Verkehrsunfall W59 zwischen Wüstenzell und B8

Um 15:06 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ein Auto war rechts in Bankett geraten, die Kontrolle verloren und gegen einen Telefonmast geprallt. 3 Verletzte waren die Folge.

Wir waren mit 12 Kameraden/-innen und beiden Fahrzeugen im Einsatz





Folgende Kräfte waren ebenfalls im Einsatz:
Polizei
Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleiter Rettungsdienst
Feuerwehr Holzkirchen

6. Januar 2018, Generalversammlung

1. Vorstand Matthias Maag konnte 27 Mitglieder, darunter 14 Aktive, im Vereinsheim begrüßen.
Ebenfalls anwesend unser 1. Bürgermeister Klaus Beck, 2. Bürgermeister Reinhold Schwab, Kreisbrandinspektor Winfried Weidner und Kreisbrandmeister Manfred Brühler

Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahlen der Kommandanten und der Vorstandschaft. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Kommandant: Matthias Maag
2. Kommandantin: Tanja Robanus

1. Vorstand: Matthias Maag
2. Vorstand: Tanja Robanus
Schriftführer: Alexander Hupp
Kassier: Christoph Müller
Beisitzer: Nina Köhler, Rainer Maier, Michael Müller, Stefan Römisch

Im Anschluss an die Wahlen wurden Gebhardt Huth, Lothar Müller und Reinhold Schwab zu Ehrenmitgliedern ernannt.

In den Aktiven Dienst übernommen haben die Kommandanten folgende Jugendliche:

Maximilian Maier
Julian Schwab
Sebastian Schulz

Herzlichen Dank an Ernst Pscheidl. Er hat uns die nachfolgenden Fotos zur Verfügung gestellt.

Die neu gewählte
Vorstandschaft.
Vorne 1. Reihe von links: 2. Kdt/2. Vorsitzende Tanja Robanus, Nina Köhler
2. Reihe v.l.: Schriftführer
Alexander Hupp, 1. Kdt./1. Vorstand Matthias Maag
3. Reihe v. l.: Kassier Christoph Müller, Rainer Maier
4.Reihe v. l.: 1. Bgm. Klaus Beck, Michael Müller


In den Aktiven Dienst übernommen.
Vorne von links: Julian Schwab, Maximilian Maier,
2. Reihe v. l.: 2. Kdt. Tanja Robanus, Sebastian Schulz
3. Reihe v. l.: KBI Winfried Weidner, 1. Kdt. Matthias Maag

Die ernannten Ehren-
Mitglieder.
Vorne von links: Gebhardt Huth, Reinhold Schwab, Lothar Müller
Hintere Reihe v. l.:
1. Bgm. Klaus Beck, 2. Kdt. Tanja Robanus,
1. Kdt. Matthias Maag

Sichere Adventszeit: neun Tipps der Feuerwehren

Bitte klicken Sie hier.

26. November 2017, Verkehrsunfall

Um 14:52 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Wüstenzell und Dertingen, kurz vor der Landesgrenze, gerufen. Ein PKW war in die Böschung ge-
fahren und hatte sich anschließend überschlagen. Wir sicherten die Unfallstelle und haben die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz waren wir mit 6 Aktiven dem 14/1 und dem 44/1.

Zusätzliche Einsatzkräfte:
Polizei
Rettungsdienst

22. November 2017, Schulungsabend: Thema Digitalfunk

19 Kameraden/-innen hatten sich zum Schulungsabend im Vereinsheim eingefunden.

 KBM Heiko Menig hat uns im Umgang mit dem Digitalfunk sowohl theorestisch als praktisch geschult. Die Unterweisung dauerte 2,5 Stunden.

Vielen Dank an Heiko für die interessante, Kurzweilige Schulung und für die Zeit die er geopfert hat.

13. Oktober 2017, Flugzeugabsturz auf der Gemarkung Wüstenzell

Um 13:49 Uhr wurden wir zum Absturz bzw  zu einer Notlandung eines Kleinflugzeuges gerufen.

Der Pilot konnte nach Medienberichten noch selbst einen Notruf absetzen. Er hatte nach einem Leistungsverlust versucht die Maschine auf einem Acker zu landen. Auf dem Acker hat sich die Maschine anschließend überschlagen.

http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art2517,5151863

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/bruchlandung-kleinflugzeug-holzkirchen-100.html

Alarmiert wurden folgende Einsatzkräfte:

Polizei
Rettungsdienst Uettingen 71/1
Rettungshubschrauber Christoph 18

Feuerwehr:
Würzburg Land 1 (KBR)
Würzburg Land 5 (KBI West)
Würzburg Land 5/3 (KBM)
Feuerwehr Remlingen
Feuerwehr Uettingen
Feuerwehr Marktheidenfeld
Feuerwehr Holzkirchen
Feuerwehr Wüstenzell




3. Oktober 2017, Tag der offenen Tür

Wir möchten uns bei den zahlreichen Gästen bei unserem Tag der offenen Tür bedanken.

Bei weitgehend gutem Wetter hatten wir Hefe und Pils vom Fass im Ausschank. Beim Essen gab es neben Steak, Bratwurst und Pommes noch unseren Löschburger (Hamburger). In der Kaffeebar konnten wir eine reichliche Auswahl an Kuchen anbieten. Für die Kinder stellten wir eine Hüpfburg.








Herbstübung in Holzkirchen

Am 12.September 2017 wurden wir zur Großübung nach Holzkirchen gerufen. Die Alarmierung erfolgte um ca. 19:10 Uhr über Sirene und Piepser. Wir rückten mit 9 Kameraden/-innen aus.

Brandobjekt war ein Bauernhof in der Remlinger Straße. Insgesamt waren 500 Meter Schlauch, bei einem Höhenunterschied von 43 Metern, zu verlegen.

Wir waren wie üblich für die Wasserentnahme aus dem Aalbach, der Verlegung der ersten 140 Meter Schlauch und der Verkehrsregelung an den Schlauchbrücken verantwortlich. An unsere Schlauchstrecke dockte die Feuerwehr Homburg an.

Alarmierte Feuerwehren:

FF Uettingen
FF Remlingen
FF Holzkirchen
FF Holzkirchhausen
FF Homburg
FF Wüstenzell

Anwesende Führungsdienstgrade und Vertreter der Gemeinde:

KBI Winfried Weidner (Land 5)
KBM Johannes Sieber (Land 5/1)
KBM Manfred Brühler (Land 5/3)
KBM Thomas Baumann(MSP 2/1)
2. Bgm. Reinhold Schwab

 


Heute, am 6. Juni 2017, wurden die Tore beklebt/beschriftet.




Übung Aktive am 16. Mai 2017

Übungsleitung: 2. Kdt. Matthias Maag
Übungsinhalt: Verkekehrsabsicherung






Helferfest am 25. März 2017

Am Samstag Abend um 19 Uhr waren alle Kameraden/-innen die beim Umbau des Gerätehauses und am Tag der Fahrzeugweihe geholfen hatten, zu einem kleinen
Helferfest ins Feuerwehrhaus eingeladen.

Einige Bilder dazu.

 





HVO-Einsatz am 18. März 2017

Um 23:22 Uhr wurden wir über die Piepser zu einem Verkehrsunfall nach Dertingen alarmiert. Ein Fußgänger wurde von einem Auto erfaßt und schwer verletzt. Wir sind mit drei Respondern ausgerückt.

Neben der Versorgung des Verletzten haben wir noch die Unfallstelle ausgeleuchtet und bis zur Bergung des Fahrzeuges durch den Abschleppdienst die Verkehrsregelung übernommen.

Eingesetzte Kräfte:

3 Fahrzeuge der Polizei
2 Rettungswagen
1 Notarzt
wir mit dem 14/1

Zum Artikel in der Main-Post geht es hier:

Jugendübung am 15.03.2017

Jugendwart Alexander Hupp konnte 12 Jugendliche zur Übung begrüßen. Für
sechs von Ihnen war es die erste Übung.

Nachdem die Neuzugänge eingekleidet waren, wurde am Aalbach geübt. Zur Belohnung gab es anschließend im Feuerwehrhaus noch Brötchen mit Bratwurst vom Grill.

Bei der Übung waren sowohl die 1. Kommandantin als auch der 1. Vorstand anwesend.




Segnung des umgebauten Feuerwehrhauses und Fahrzeugweihe

Am Sonntag, 27. November 2016, hat Pfarrer Don Stephan unser neues Mannschaftstransportfahrzeug geweiht und unser Gerätehaus nach Abschluss des
Umbaus gesegnet. Die Messe hatte er vorher im voll besetzten Pfarrheim gehalten.





Zum Gottesdienst, der Segnung und dem anschließenden Mittagessen (gemischter Braten, Klöße und Blaukraut oder Salat) konnte 1. Vorstand Matthias Maag unseren Landrat Eberhard Nuß, KBR Michael Reitzenstein, KBM Brühler, mehrere Nachbar Feuerwehren und den 1. Kommandanten unser badischen Nachbarwehr Dertingen, Stefan Tiederle, begrüßen. Für die Gemeinde war 2. Bürgermeister Schwab anwesend. Ein Dankeschön an unseren Gesangverein Liederkranz Wüstenzell für den Liedbeitrag beim Gottesdienst.

Unser neues Fahrzeug

Am 07. September haben wir unser neues Fahrzeug bei der Firma Hensel in Waldbrunn abgeholt. Es wird für die First Responder, die Jugend, sowie zum Mannschaftstransport eingesetzt und das bisherige Fahrzeug, den VW Bus T4, ersetzen.


Übung der Aktiven am 19.07.2016

Übungsziel: Wasserentnahme vom Aalbach; Vornehmen eines B-Rohres und eines C-Rohres; Aufbau eines Monitors

Übungsort: Wiese im Aalbachtal vor der Mühle

Anwesend: 12 Aktive

Übungsleitung: Matthias Maag

Bilder: Alexander Hupp, Stefan Römisch, Bernd Köhler





Großübung an Kindergarten Dertingen (Baden-Württemberg) am 18.06.2016

Um 10:05 Uhr wurden wir über Sirene und Piepser zur Übung am KiGa Dertingen gerufen.

Unsere Aufgabe war, die Kameraden aus Dertingen beim Aufbau der Wasser-Versorgung zu unterstützen, die geretteten Kinder von den Atemschutztrupps zuz übernehmen und die Erstversorgung der Verletzten vorzunehmen.

Wir waren mit 8 Kameraden/-innen, darunter 3 First Responder anwesend.

Weitere beteiligte Feuerwehren:
FF Wertheim mit Drehleiter
FF Bettingen
FF Dertingen

Hier geht es zu den Bildern.


Großübung in Wüstenzell

Am 27.04.2016 um 19:24 Uhr fand bei uns in Wüstenzell eine Großübung mit sechs weiteren Feuerwehren statt.

Übungsobjekt war das alte Rathaus. Fünf Vermisste galt es zu retten. Insgesamt
waren etwa 80 Feuerwehrler im Einsatz.

Der Erstangriff erfolgte über das örtliche Leitungssystem. Zusätzlich wurde von drei Wehren eine weitere Leitung vom Aalbach zum "Brandobjekt" aufgebaut.

Bei der Abschlussbesprechung im Pfarrheim gab es noch die verdiente Brotzeit.

Anwesend:

Gemeinde: 1. Bgm. Klaus Beck

Landkreisführung: KBI Winfried Weidner, KBM Manfred Brühler

Feuerwehren Landkreis Würzburg: Holzkirchen, Remlingen, Wüstenzell, Neubrunn und Holzkirchhausen

Feuerwehr Landkreis Main-Spessart: Tiefenthal

Feuerwehr Landkreis Tauberbischofsheim: Dertingen






Die Fotos hat Lothar Müller zur Verfügung gestellt.


Wohnungsbrand in Wüstenzell

Am 24.01. wurden wir um 18:37 Uhr zu einem Wohnungsbrand in Wüstenzell gerufen. Die Wohnung stand bereits im Vollbrand. Wir bauten sofort die Wasserversorgung für die anrückenden Atemschutzgeräteträger auf.
Es waren 120 Feuerwehrleute und die Drehleiter der Feuerwehr Marktheidenfeld vor Ort. Wir waren mit 14 Kameraden ausgerückt.

Hier die anwesenden Einsatzkräfte:

FF Homburg
FF Dertingen
FF Marktheidenfeld (DLK)
FF Holzkirchen
FF Neubrunn
FF Uettingen
FF Wüstenzell
Land 1
Land 5
Land 7/1
Rettungsdienst
Polizei





Generalversammlung 2016

Zur Generalversammlung am 06.01. konnte 1.Vorstand Matthias Maag 23 Mitglieder, Kreisbrandmeister (KBM) Manfred Brühler und Bürgermeister Klaus Beck begrüßen.

Nach dem Totengedenken, im abgelaufenen Jahr haben wir zwei Kameraden auf dem letzten Weg begleitet, und dem Verlesen des Protokolls der Generalversammlung 2015 folgten die Jahresberichte.

Matthias Maag berichtete über die Aktivitäten des Vereins und über die Einsätze der HVO-Gruppe.

Gruppenführer Bernd Köhler gab den Bericht für die Aktiven der Wehr ab und erklärte seinen Rücktritt als Gruppenführer (nach fast 19 Jahren) und als Gerätewart. Alexander Hupp berichtete von der Jugendgruppe.

Nach dem Kassenbericht und der Kassenprüfung folgten die Grußworte des KBM und des Bürgermeisters.

Es folgte Punkt 8 der Tagesordnung: Ehrungen
Herbert Pils wurde in der Generalversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Matthias Maag und 1.Kdt. Tanja Robanus überreichten ihm eine Urkunde und ein Weinpräsent.

Punkt 9: Termine
Der Vorstand gab Termine für den Tag der Vereine und Feuerwehrfeste bekannt

Unter Punkt 10, Verschiedenes, wurden Felix Traub und Annika Zorn von den Kommandanten per Handschlag in die aktive Wehr übernommen.

Aus der Versammlung kam die Frage, wer neuer Gruppenführer sei. Matthias Maag erklärte dies selbst zu übernehmen und die Gruppe von nun 22 Aktiven zu führen.

v. l.:
1. Kdt Tanja Robanus, Ehrenmitglied Herbert Pilz, 1. Vorstand Matthias Maag

Länderübergreifende Übung am 23.10.2015

Um 19:37 Uhr heulte in Wüstenzell die Sirene, etwas verzögert in Dertingen.
"Brand im Rathaus von Wüstenzell! Eine Person vermißt!"
Insgesamt 25 Feuerwehrleute haben an der länderübergreifenden Übung der bayrisch/badischen Nachbarn teilgenommen.  Wir waren mit 12 Aktiven und drei Jugendlichen im Einsatz.

Zu unserer Aufgabe gehörte neben dem Aufbau der Wasserversorgung für die aus Dertingen anrückenden Atemschutzgeräteträger das Ausleuchten der Einsatzstelle und nach dessen Rettung die Betreuung der verletzten Person. Für die Verkehrs-
absicherung und Einweisung der nachfolgenden Kräfte waren wir ebenfalls verantwortlich.

Die Kollegen aus Dertingen rüsteten sofort die Atemschützer aus und drangen mit einem Hohlstrahlrohr, angeschlossen an den von uns vorbereiteten C-Schläuchen in das Gebäude vor.

Die vermißte Person war innerhalb weniger Minuten gefunden und ins freie gebracht worden. Ein Atemschützer "verletzte" sich schwer und mußte vom Rettungstrupp geborgen und zur Erstversorgung gebracht werden.

Zur Nachbesprechung gab es eine ordentliche Stärkung für die Kameraden der
Feuerwehren aus dem badischen und bayerischen Grenzland.

Die gemeinsamen Übungen haben seit 2002 Tradition.




Tag der offenen Tür

Traditionell hatten wir am 3. Oktober unseren Tag der offenen Tür.
Unser Schmankerl war für die Erwachsenen der Sterckerlfisch und für die Kinder die Hüpfburg. Hier geht es zu den Bildern.

Übung am 24.09.2015

10 Feuerwehrkameraden/-innen waren zur Übung um 20 Uhr erschienen.

Thema: Stromerzeuger
Übungsort: Spielplatz Wüstenzell
Übungsziel: Ausleuchten des Spielplatzes
                  Starten des Stromerzeugers

Im Anschluss an die Übung haben wir die neuen Einsatzjacken verteilt.




Großübung am 09.09.2015

Um 19.43 Uhr wurden wir zur Großübung am Benediktushof in Holzkirchen gerufen.

Wir waren mit sieben Kameraden/-innen und beiden Fahrzeugen im Einsatz.

Noch bevor wir mit dem Aufbau der Wasserversorgung begonnen hatten wurden unsere beiden First Responder abgezogen und zum Sammelplatz der Verletzten beordert. Insgesamt waren 24 "Verletzte" zu versorgen. Leider waren nur vier Responder bei sieben Feuerwehren verfügbar.

Beteiligt waren folgende Feuerwehren:

FF Holzkirchen
FF Wüstenzell
FF Holzkirchhausen
FF Greußenheim
FF Remlingen
FF Uettingen
FF Remlingen

Zusätzlich:
FF Rottendorf (Einsatzleitwagen)
FF Höchberg (Drehleiter)

KBr  Heinz Geißler (Land 1)
KBI Winfried Weidner (Land 5)
KBM Johannes Sieber (Land 5/1)
KBM Manfred Brühler (Land 5/3), Einsatzleitung
Reinhold Schwab (2. Bürgermeister)

Unsere Gruppe wurde von Kommandantin Tanja Robanus geführt.

Gegen 21:15 Uhr war die Übung beendet. Anschließend hat es eine Brotzeit im Gerätehaus der Feuerwehr Holzkirchen gegeben.

http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Drohnen-Freiwillige-Feuerwehr-Tagungszentren;art736,8904293



Übung 14.07.2015

Zur Übung waren 8 Kameraden erschienen.

Übungsziel: Wasserentnahme aus dem Aalbach an unbekannter Stelle. Vornahme von
zwei C-Rohren. Erweiterung auf ein B-Rohr und ein C-Rohr.


Christi Himmelfahrt

Am 14.05. haben wir die Verkehrsabsicherung der Prozession übernommen.
Wir waren mit 5 Kameraden/-innen im Einsatz.


Neuer Responder in Wüstenzell

Madeleine und Marius haben die lange und anstrengende Ausbildung absolviert und die Prüfungen mit Erfolg abgelegt.

Am 12.05.2015 erhielten sie in Klingholz die Zeugnisse.

Kameradschaftsabend

30 Kameraden/-innen waren am 25.04. zum Kameradschaftsabend in das Vereinsheim gekommen. Bei guter Stimmung gab es verschiedene Salate, Brot und Haxn.




Großübung

Am 15.04 ca. 19:45 Uhr wurden wir zur Großübung nach Holzkirchhausen gerufen.
Wir waren mit beiden Fahrzeugen und 12 Kameraden/-innnen vor Ort.

Unsere Aufgabe war die Wasserversorgung. Entnahmestelle war der Welzbach. Angeschlossen hat bei uns die FF Holzkirchen. Die Verkehrsabsicherung ist ebenfalls in unser Aufgabengebiet gefallen. Zur Betreuung der Verletzten konnten wir noch einen Responder abstellen.  

Übung am 24.03.

Insgesamt waren 6 Kameraden/-innen zur Übung erschienen. 3 weitere haben am HVO-Lehrgang teilgenommen.

Thema: Fahrzeugkunde

Generalversammlung 2015

Zur Generalversammlung an Dreikönig waren 17 Mitglieder Kreisbrandinspektor Winfried Weidner und 1. Bgm. Klaus Beck erschienen.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Punkt Neuwahl der Vorstandschaft.

Nie Neuwahlen erbrachten folgendes Ergebnis:

1. Vorstand: Matthias Maag

2. Vorstand: Tanja Robanus

Kassier: Christoph Müller

Schriftführer: Alexander Hupp

Beisitzer: Rainer, Nina, Marius und Stefan

Rolf Traub stand nach 27 Jahren in der Vorstandschaft Martin Schwab nach 6 Jahren als 2. Vorstand nicht mehr zur Verfügung.

Walter Jesberger wurde in der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt durch 1. Vorstand Matthias Maag und 1. Kdt Tanja Robanus ein Weinpräsent und eine Urkunde.

v.l. Walter Jesberger,
Matthias Maag und Tanja Robanus bei der Übergabe der Urkunde und des Weinpräsentes

Landkreisübergreifende Übung

Am 27.10.2014 wurden wir dum 19:25 Uhr über Sirene und Piepser zur Übung in Tiefenthal , Landkreis Main-Spessart, gerufen. Übungsobjekt war ein Aussiedlerhof.
Zusammen mit den Wehren Erlenbach, Tiefenthal und den Kollegen aus Remlingen war eine größere Föderstrecke aufzubauen. Wir waren für die Wasserentnahme aus einer Zisterne verantwortlich.

Wir waren mit 7 Aktiven vor Ort.



Wissenstest 2014

Am 17.10. hat unsere Jugend am Wissenstest in Remlingen teilgenommen.

Die fünf Anwärter wurden von Jugendwart Alexander Hupp auf die schriftliche und praktische Prüfung vorbereitet. Alle haben die Prüfung bestanden und die Medaille von KBI Winfried Weidner und Kreisjugendwart Dominik Olbricht erhalten.

Kommandantin Tanja Robanus hat sich die Prüfung vor Ort angeschaut und sich sehr über das gute Ergebnis von Maximilian Maier, Julian Schwab, Sebastian Rothaug, Felix Traub und Annika Zorn gefreut.




First Responder Herbstfortbildung

Am 14.10. haben mit drei Respondern an der Fortbildung in Kist teilgenommen.
Thema: Schock

Die Fortbildung umfasste sowohl einen praktischen als auch einen theoretischen Teil.

Kommandantenhochzeit am 19.Juli.2014

Am Samstag haben Matthias und Katharina sich im Rathaus von Wüstenzell das "JA-WORT" gegeben. Die Trauung wurde durch Bürgermeister Klaus Beck vollzogen.

Die Feuerwehr gratuliert ganz herzlich zur Hochzeit und wünscht dem Brautpaar auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute!

Unsere Jugendgruppe unter der Leitung von Jugendwart Alexander Hupp stand Spalier.

Katharina und Matthias Maag nach der Trauung im Rathaus von Wüstenzell.

Die Jugendgruppe steht Spalier. Durch die geschwungenen C-Schläuche mußte Matthias seine Katharina tragen.

1.Kommandantin Tanja Robanus gratuliert dem 1. Vorstand Matthias Maag zur Hochzeit.

Auch die "Abschlussprüfung" hat das Brautpaar gemeistert.

Übung am 15.07.

Zu dieser Übung hatten wir nicht nur die Aktiven, sondern auch die Kameraden der Altersmannschaft geladen. Insgesamt waren 19 Kameraden erschienen (13 Aktive/6 Senioren).

Ziel der Übung: Den Umgang mit einem Feuerlöscher in Theorie und Praxis zu erlernen.

Die Übung wurde freundlicherweise vom stellv. Stadtbrandmeister von Wertheim und 1. Kdt. FF Dertingen, Stefan Tiederle durchgeführt. Vielen Dank!

Zur Übung war überraschend auch unser KBM, Manfred Brühler, auf einen kurzen Abstecher erschienen.  

Die Übung führten wir auf dem Parkplatz am Friedhof durch. Zur Absicherung hatten wir über einen Unterflurhydranten und die Pumpe ein B-Rohr vorgehalten.

Unterlagen stehen unter Links/Download zum herunterladen bereit.
Unter anderem gibt es Hinweise zum richtigen Umgang mit Feuerlöschern und zur Rauchmelderpflicht.

Einige Bilder gibt es natürlich auch!

Stefan Tiederle
(stellv. Stadtbrand- meister Wertheim,
1. Kdt. Dertingen)







Vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung und für die alten Feuerlöscher.

Bernd Köhhler
(Gruppenführer)

Übung am 21.05.

Zur Übung konnten Alexander Hupp und Bernd Köhler fünf weiter Aktive begrüßen.

Zwischen Dertingen und Wüstenzell  wurde am Aalbach eine Einweisung an unserer Pumpe (Ziegler Ultra Power) durchgeführt.


Großübung Neubrunn

Am 15.05. wurden wir gegen 19:10 Uhr zur Großübung gerufen.

Wir waren für die Wasserversorgung zuständig. Unsere Entnahmestelle war eine Zisterne am Schwimmbad.  160 Meter B-Schlauch waren zu verlegen. Die Förderstrecke wurde von der Feuerwehr Böttigheim weitergeführt. Wir waren mit 6 Kameraden/-innen vor Ort.

Beteiligte Wehren: Böttigheim, Neubrunn, Helmstadt, Holzkirchhausen, Wüstenzell 



Übung am 25.03.2014

Es waren neben Matthias Maag, Alexander Hupp und Bernd Köhler noch neuen weitere Kameraden/-innen zur Übung erschienen.

Angenommenes Brandobjekt: Friedhof Wüstenzell
Aufgabe: Aufbau einer zweiten Wasserversorgung vom Aalbach (in unserer Übung ein Hydrant im Wiesenweg) über die Staatsstr. 2310 zum Friedhof

Innerhalb kürzester Zeit war Wasser am Rohr. Es wurden 160 Meter B-Schlauch und
45 Meter C-Schlauch verlegt, Verkehrsabsicherung gestellt und Schlauchbrücken gelegt.

Abschließend haben wir noch eine kleine Manöverkritik an Ort und Stelle durchgeführt .

Insgesamt waren wir mit dem Übungsablauf und der Beteiligung sehr zurfieden.

Bernd Köhler
(Gruppenführer)

First Responder Fortbildung in Klingholz

Am 08.03. haben wir mit zwei Respondern  an der Fortbildung in Klingholz teilgenommen. Beginn war um 9 Uhr. Matthias Maag war in seiner Funktion als Ausbilder ebenfalls vor Ort.

Die Ausbildung war in 3 Stationen aufgeteilt.

Station 1: Verhalten bei einem Unfall mit vielen Verletzten

Station 2: Unfall mit einem Motorradfahrer. 

Station 3: Defi/Larynxtubus Refresher


An der Fortbildung haben Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis teilgenommen:
z.B. Kürnach, Ochsenfurt, Hausen, Burggrumbach sowie die Nachbarwehren Uettingen, Helmstadt und Remlingen.

Um ca. 11 Uhr waren wir wieder zurück in unserem Gerätehaus.

Generalversammlung 06.01.2014

An Dreikönig waren 30 Mitglieder im Vereinsheim erschienen. Im Rahmen der vom
1. Vorstand Matthias Maag geleiteten Versammlung wurden 5 Mitglieder der Jugendgruppe für Ihre Ausdauer geehrt. Sie hatten neben der Jugendleistungsprüfung auch an vier Wissenstesten teilgenommen. Ihnen wurde von der 1. Kdt. Tanja Robanus und von Matthias Maag eine Urkunde überreicht. Zusätzlich erhielten Sie von 1. Bgm. Klaus Beck einen Kinogutschein.

Die Jugendlichen Madeleine Traub und Marius Rothaug wurden von den Kommandanten per Handschlag in die aktive Truppe übernommen. Lisa Müller
wurde ebenfalls übernommen war allerdings leider nicht anwesend.

2. Vorstand Martin Schwab erhielt für 25 Jahre aktiven Dienst einen Bocksbeutel.
Alfons Kohlhepp wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Leider war er nicht anwesend um die Urkunde in Empfang zu nehmen.

Jugend - Wissenstest 2013

Am Freitag, 18.10.2013, hat unsere Jugendfeuerwehr am Wissenstest mit dem Thema "Erste Hilfe" in Helmstadt teilgenommen. Es war ein weiterer Test für die Jugendlichen die bereits seit mehreren Jahren der Jugendgruppe angehören. Für 5 der 11 Teilnehmer war es allerdings eine neue Erfahrung.

Es haben "alle" mit bravur bestanden!

Des Weiteren haben 5 der Jugendlichen an ihrem 4. Wissenstest teilgenommen und nach den Abzeichen "Bronze", "Silber" und "Gold" nun eine Urkunde erhalten.
Hierzu möchte ich ganz herzlich gratulieren.

Meine Jugendwart Kollegen Sascha Kratschmann, Martin Holzhäuser (beide Dertingen), Markus Folly (Holzkirchen) und natürlich ich sind stolz auf euch alle.
Macht weiter so.

Jugendwart
Alexander Hupp

130 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wüstenzell

Am 3.10. feierten wir zusammen mit mehreren Nachbarwehren unser 130-jähriges Jubiläum im Pfarrheim Wüstenzell.

Vor der Tür hatten wir unsere beiden Fahrzeuge sowie unseren TSA und die alte Saug- und Druckumpe ausgestellt.







Sirenenalarm am 07.08.2013

Um 9:37 Uhr wurden wir über Sirene und Piepser nach Holzkirchen gerufen. Eine Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Zum Glück handelte es sich um einen Fehlalarm.
Wir waren mit beiden Fahrzeugen und 11 Feuerwehrkameraden/-innen vor Ort.

HVO-Fortbildung 03.08.2013

Am Samstag haben sich die HVO-ler zu einer internen Fortbildung getroffen.
Thema: Reanimation

Matthias Maag hatte die Übungspuppe des Landkreises organisiert und so konnten einige Durchgänge auch mit dem Übungsdefi durchgeführt werden.

Währen der Schulung wurden wir von einem Einsatz überrascht und snd umgehend ausgerückt.

Landkreisübergreifende Übung

Am 18.07.2013 heulte um 19:32 Uhr unsere Sirene. Wir wurden zur Übung an einem
Aussiedlerhof zwischen Homburg und Dertingen gerufen.

Unsere Aufgabe war es die Wasserversorgung aufzubauen und mit den First Respondern die Verletzten zu betreuen.  Die Kameraden aus Homburg und Dertingen gingen mit den Atemschutztrupps zum Innenangriff über. Die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehren Homburg/Trennfeld wude zur Rettung eines Verletzten auf den Silos nachalarmiert.

Wir waren mit 10 Aktiven, unterstützt von einem Mitglied der Jugendgruppe im Einsatz.

Beiteiligte Wehren: FF Dertigen (Landkreis TBB)
                          FF Homburg mit FF Trennfeld (Landkreis MSP)
                          FF Wüstenzell (Landkreis WÜ)




Jugendübung am 06.06.2013

Hier einige Bilder der Jugendübung vom Donnerstag in Dertingen.
Anschließend gab es noch ein Eis zur Belohnung.





Übung Aktive 05.06.2013

Zur Übung am Mittwoch waren 7 Aktive erschienen.
Übungsablauf: Wasserentnahme am Unterflurhydrant Wiesenweg, Aufbau der Schlauchstrecke von ca. 120 Metern bis zum Verteiler, Angriff mit einem C-Rohr später mit einem B-Rohr. Löschobjekt: Tor des Boltzplatzes. Übungsziel: Verlegen einer langen Schlauchstrecke ohne die Zufahrt für weitere Rettungsfahrzeuge zu blockieren und Absichern der Einsatzstelle.





First Responder Fortbildung

Am 27.02.2013 haben wir mit drei HVO-lern an der Fortbildung im Feuerwehrhaus 
Reichenberg teilgenommen. 

Übung der Altersmannschaft am 13.12.2012

5 Kameraden waren am Donnerstag um 17 Uhr zur Übung erschienen.
Im Mittelpunkt der Übng stand diesmal der Stromerzeuger und die Scheinwerfer.
Den Kameraden wurde von Alexander Hupp der Stromerzeuger und von Bernd Köhler das Zubehör erklärt. Die Kollegen waren überrascht welche Helligkeit die Scheinwerfer erzeugen.

Jugendwissenstest in Höchberg am 31.10.2012

Die gemeinsame Jugendgruppe hat auch dieses Jahr am Wissenstest mit dem Thema "Fahrzeugkunde" teilgenommen.

Leider konnten aus privaten Gründen nicht alle Mitglieder der Jugendgruppe teilnehmen. Zur Prüfung in Höchberg sind am 31.10.2012 angetreten:

Alle haben den Wissenstest mit Bravur bestanden und das Abzeichen in "Gold" erhalten. Hierauf sind wir Ausbilder (Martin Holzhäuser, Sascha Kratschmann und Alexander Hupp) sehr stolz.

Im Großen und Ganzen war es ein sehr erfolgreiches Jahr für die Feuerwehr-Jugend. Nach der bestandenen Jugendleistungsprüfung im Juli und dem bestandenen Wissenstest werden wir das Jahr am 16.12.2012 mit einem Ausflug in die Kletterhalle Birkenfeld ausklingen lassen.

Schulungsabend am 21.11.2012

Zum Schulungsabend im Vereinsheim konnte ich 10 Personen
begrüßen. Thema des Schulungsabend war die Unfallverhütung. 

Mein besonderer Dank geht an dieser Stelle an 2. Kdt. Matthias Maag und Jugendwart Alexander Hupp die mir bei der Durchführung der Schulung geholfen
haben.

Wir bedanken uns bei den 4 Mitgliederen  der Altersmannschaft und bei einer jungen Dame der Jugendfeuerwehr für das Erscheinen. Für diese 5 Personen war es keine Pflicht zum Schulungsabend zu erscheinen.

Bei den Aktiven sieht dies schon anders aus.

Neben den 3 "Ausbildern" waren weitere 25 Personen geladen, von denen nur 3, ich wiederhole, nur DREI, erschienen sind. Bei diesen dreien bedanken wir uns ebenfalls ganz herzlich. 4 weitere hatten sich wenigstens abgemeldet.
Die übrigen 18 wissen offenbar schon alles und kennen jede Gefahrensituation.

Zurück zum Schulungsabend.

Die Schulung begann pünktlich um 20:15 Uhr und endete gegen 21:30 Uhr.
Ein Beamer war organisiert und zum Thema persönliche Schutzausrüstung hatten wir die in unserer Wehr vorhandenen Schutzjacken, Hosen, Stiefel und Handschuhe zum anschauen und anfassen dabei.

Für den nächsten Schulungsabend erhoffe ich mir etwas mehr Begeisterung. Schließlich sind wir für unsere Mitbürgerinennen und Mitbürger und natürlich auch für unsere eigenen Familien verantwortlich. Und Hilfe können wir nur bringen, wenn wir mit den vorhandenen Geräten umgehen können, also fleißig üben, und die Gefahren die auf uns zukommen kennen, d. h. Schulungsabende besuchen.

Wir können es nur anbieten. Der Rest liegt bei EUCH!

Mit kameradschaftlichem Gruß

B. Köhler, (Gruppenführer) 

Großübung Tiefenthal

Am 06. Oktober wurden wir gegen 15:40 Uhr zu einer Großübung nach Tiefenthal (Lkr. Main-Spessart) gerufen. Bei der Übung waren neben der Ortswehr und uns noch die Wehren aus Homburg, Lengfurt, Erlenbach und Marktheidenfeld vor Ort.

Unsere Aufgabe Bestand darin, zusammen mit den Homburger Kammeraden die Wasserversorgung für die Drehleiter der Feuerwehr Marktheidenfeld aufzubauen.
Als Wasserentnahmestelle wurde uns eine Zisterne in der Nähe des Sportplatzes zugewiesen.

Wir konnten leider nur mit 5 Mann an der Übung teilnehmen. 4 Aktive und ein Kamerad der Altersmannschaft waren mit dem TSF ausgerückt.

Die Übung fand vor den Augen der Führung der Kreisbrandinspektion, vertreten durch KBI Bertram Werrlein und KBM Thomas Baumann, statt.





Tag der offenen Tür 2012

Zum Tag der offenen Tür am 03. Oktober hatten wir die Bürger von Wüstenzell, Holzkirchen und Dertingen mit Wurfzetteln eingeladen. Mittelpunkt der Veranstalltung war die First Respondergruppe.

Seit 10 Jahren ist die Gruppe für die Bürgerinnen und Bürger in Wüstenzell und Holzkirchen bei medizinischen Notfällen im Einsatz.

In den vergangenen 10 Jahren war die Gruppe bei mehr als 130 mal im Einsatz. Mehr als 80% davon innerhalb der Ortsgrenzen von Holzkirchen und Wüstenzell.

Zu den gratulanten zählten KBM Manfred Brühler, KBMin Gabriele Brejschka die ebenso wie unser 1. Bürgermeister Klaus Beck einige Worte an die Gäste richtete.

Zum Fest hatten wir eine 6 Meter hohe Rutsche und den Oldtimer Schankwagen der Krautheimer Brauerei vorbereitet und das Feuerwehrhaus mit Bänken und Tischen bestückt. Dank des freundlichen Wetters konnten wir viele Besucher zu unserem Tag der offenen Tür begrüßen. Am Ende noch einige Bilder vom Tag der offenen Tür.






 
Großübung in Wüstenzell

Die Großübung im Rahmen der Aktionswoche fand am 17.09.2012 in Wüstenzell statt.
Um 19:22 Uhr heulte in Wüstenzell und sechs weiteren Ortschaften die Sirene. Zur Übung waren noch die Wehren aus Remlingen, Holzkirchen, Uettingen (alle Landkreis Wü), Homburg (Lkr. MSP) und die badische Nachbarwehr Dertingen (Lkr. TBB) alarmiert. Rund 100 Aktive löschten am 500 Meter vom letzten Hydranten gelegenen Übungsobjekt. Es galt einen Höhenunterschied von 35 Metern zu überwinden.

Ziel war die Tier- und Menschenrettung sowie die Überprüfung der Wasserversorgung.







Jugendleistungsprüfung erfolgreich abgelegt

Am Freitag, 27. Juli zwischen 15 Uhr und 17.30 Uhr, legte unsere Jugendgruppe die bayrische Jugendleistungsprüfung ab. Als Prüfer waren Kreisjugendwart Andreas Weidner und Kreisbrandmeister Manfred Brühler anwesend. 

Teilgenommen haben 4 Jugendliche aus Dertingen, 4 Jugendliche aus Wüstenzell sowie 5 Jugendliche aus Holzkirchen. Die Leistungsprüfung besteht aus einem praktischem und einem theoretischen Teil.

Ablauf der Jugendleistungsprüfung:

Die praktische Prüfung besteht aus 5 Einzelübungen sowie 5 Truppübungen.

Hier die Einzelübungen:
-          Anlegen eines Mastwurfs am Saugkorb
-          Anlegen eines Mastwurfs mit Halbschlag am Strahlrohr
-          Anlegen des Brustbundes mit Spierenstich
-          Ausrollen eines C-Schlauchs
-          Werfen einer Feuerwehrleine

Hier die Truppübungen:
-          Kuppeln von 2 Saugschläuchen
-          Ankuppeln eines Strahlrohrs am C-Schlauch mit Schlauchreserve
-          Zielspritzen mit der Kübelspritze
-          Erkennen und Zuordnen von wasserführenden Armaturen und Zubehör
-          Zusammenkuppeln einer 90m langen C-Schlauch-Leitung

Im theoretischen Teil mussten die Jugendlichen einen Fragebogen mit 10 Fragen rund um die Feuerwehr beantworten.

Gegen 17 Uhr kam es dann zum Urteil durch die Prüfer. Diese haben aber den Jugendlichen gleich die Nervosität genommen und ihnen mitgeteilt, dass alle die Prüfung gut bestanden haben. Nina Köhler (FF Wüstenzell) und der Richard Klüpfel (FF Dertingen) haben die Prüfung sogar mit 0 Fehlern bestanden. Nach dem Erhalt des Abzeichens und dem schießen des Gruppenfotos wurden die Feuerwehrfahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht.

Zum Abschluss der Jugendleistungsprüfung sind wir geschlossen in Dertingen „Zum Löwen“ gegangen und haben die bestandene Prüfung mit einem Essen und Getränken ausklingen lassen. Hierfür möchte ich mich im Namen der 3 Feuerwehren recht herzlich bei der Gemeinde Holzkirchen bedanken, welche die hier entstanden Kosten übernahm.

Zum Schluss noch ein paar persönliche Worte:
Die Vorbereitung auf die Prüfung hat sehr viel Zeit und teilweise auch Nerven gekostet. Auch aus diesem Grund sind meine Jugendwartkollegen und ich sehr stolz auf unsere Jugendgruppe.

            In diesem Sinne: Habt ihr gut gemacht Mädels und Jungs!!!

Euer Jugendwart aus Wüstenzell
Alexander Hupp

Zielspritzen mit der Kübelspritze

Zuordnen von wasserführenden Armaturen, Kupplungen und Zubehör

Antreten der Gruppe zur Nachbesprechung

Verleihen der Abzeichen durch durch den Kreisjugendwart Andreas Weidner sowie dem KBM Manfred Brühler


3. Übung am 23.05.2012

9 Aktive waren zur Übung erschienen. Übungsziel war ein kompletter Aufbau über eine längere Förderstrecke. Hierzu wurden 60 Meter B-Schlauch mit einer Haspel verlegt. Anschließend der Verteiler gesetzt. Nach jeweils einer weiteren Schlauchlänge haben wir 2 C-Rohre und 1 B-Rohr mit Stützkrümmer vorgehalten.

Für alle überraschend war unser zuständiger Kreisbrandmeister Manfred Brühler zur Übung erschienen um sich diese anzuschauen.

Großübung in Holzkirchhausen

Am 08.05.2012 wurden wir zur Großübung in Holzkirchhausen gerufen. Brandobjekt war das Sportheim  an der Ortsverbindungsstraße nach Neubrunn. An der Übung waren 7 Wehren beteiligt. Es galt eine Schlauchstrecke von 700 Metern aufzubauen und dabei 65 Höhenmeter zu überwinden. Unsere Aufgabe bestand darin, daß Standrohr zu setzen und die ersten 160 Meter der Schlauchstrecke zu verlegen.

Nach Übungsende, während des Abbaus, wurden wir noch zu einem HVO-Einsatz in Wüstenzell gerufen.

Hier noch einige Bilder der Übung.

Die Schlauchstecke vom Standort unserer Pumpe gesehen.

Der Maschinist mit Zuschauern bei der Arbeit.

Auch die Jugendfeuerwehr hat uns unterstützt.

Vorbereitung zur Jugendleistungsprüfung

Die gemeinsame Jugendgruppe der Feuerwehren Dertingen, Holzkirchen und Wüstenzell wurde bei einer Übung am Mühlenweg von den Jugendwarten auf die Jugendleistungsprüfung vorbereitet.

Es wurden fleißig
Rettungsknöten geübt...

.....viele, viele.....

... Leinenbeutel geworfen,....

.... C-Schläuche gerollt.....

.... und Saugleitungen gekuppelt.

Brauereibesichtigung am 05.04.2012

Am Gründonnerstag haben wir zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Dertingen die Distelhäuser Brauerei  besucht.

2. Übung am 13.03.2012

8 Aktive sind der Einladung zur Übung durch Gruppenführer Bernd Köhler gefolgt.
Stefan Tiederle, Abteilungskommandant der FF Dertingen und stellv. Stadtbrandmeister und Atemschutzausbilder in Wertheim, erklärten den Kameraden welche Vorbereitungen sie für die anrückenden Atemschutzgeräteträger treffen können.

Da mehrere von den erschienenen Kameraden zur Einweisung am Stromerzeuger nicht anwesend sein konnten, wurden sie im zweiten Teil der Übung eingewiesen.

1. Übung am 13.02.2012

Thema der Übung: Einweisung am Stromerzeuger
6 Kameraden/-innen waren zur Einweisung am Stromerzeuger durch Bernd Köhler erschienen. Die Kollegen wurden in die Bedienung des Geräts sowie die Sicherheitsbestimmungen eingewiesen.

Generalversammlung am 6.1.2012

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Kdt.: Tanja Robanus

2. Kdt.: Matthias Maag

1. Vorstand: Matthias Maag

2. Vorstand: Martin Schwab

Schriftführer: Stefan Römisch

Kassier: Petra Hörner

Beisitzer: Christoph Müller, Alexander Hupp und Rolf Traub


Neues technisches Gerät

Heute haben wir unseren Stromerzeuger zusammen mit zwei Kabeltrommeln und zwei Stative mit jeweils 2 Scheinwerfern bekommen.  Der Stromerzeuger hat eine Leistung von 6 kVA Drehstrom und 4,5 kVA Wechselstrom. Die beiden Kabeltrommeln können auf jeweils 50m abgrollt werden. Die Stative sind bis auf 5m ausfahrbar. Jeder der Scheinwerfer ist mit 50 LED ausgestattet, das entspricht ca. 500W.



Schulungsabend am 23.11.2011: Thema: Erste Hilfe

2 Jugendliche, 3 Mitglieder der Altersmannschaft und 7 Aktive waren zum Schulungsabend erschienen. Die Schulung wurde von Matthias Maag durchgeführt und war in 3 Punkte aufgeteilt.
- Erkennung und Maßnahmen eines Schlaganfalls
- schwere Schnittverletzungen (z.B. Motersägenunfall)
- stabile Seitenlage



Fazit: 29 Aktive waren zum Schulungsabend geladen. Zieht man die 3 anwesenden Responder ab, bleiben 4. Offenbar wissen die übrigen Aktiven, wie Sie in einem Notfall Erste Hilfe leisten können. Die Jugendlichen hatten das Thema beim Wissenstest 2010 und waren genauso wie die Altersmannschaft zusätzlich eingeladen.

Jugendwissenstest in Erlabrunn

Am 28.10.2011 haben 7 Mädchen und 7 Jungen den Wissenstest mit Erfolg abgelegt. Jugendwart Alexander Hupp und seine Dertinger Kollegen hatten die Jugendlichen aus
Wüstenzell, Dertingen und Holzkirchen perfekt vorbereitet. Zur Belohnung erhielten die Jugendlichen das Abzeichen in Silber.







Jugendschauübung in Dertingen

Am 03.10.2011 führte die gemeinsame Jugendgruppe eine Jugendschauübung vor.
Die Kameraden hatte Glück mit dem Wetter und konnten sich über viele Besucher freuen.

Übung der Aktiven am 29.09.2011

Zur Übung am Donnerstag waren ingesamt 11 Aktive erschienen. Die Übung fand in der Ringstr. nahe des Steinbruchs statt.

Ziel der Übung: Druckverhältinsse am Unterflurhydranten prüfen und ein kleiner Aufbau mit einem B-Rohr unter Beachtung der UVV.

Anschließend gab es im Feuerwehrhaus noch einige Informationen zum Verhalten bei Gefahrgutunfällen.

Übung der Altersmannschaft am 24.09.2011

6 Kameraden der Altersmannschaft waren am Samstag zur Übung erschienen.
Im Mittelpunkt stand die Bedienung der Pumpe.

Großübung im Rahmen der Aktionswoche am 21.09.2011

Gegen 19:00 Uhr wurden wir über Sirene und Piepser zu Großübung in Holzkirchen
alarmiert. Übungsobjekt war die Schule mit dem Kindergarten. Unsere Wehr war zur Wasserförderung eingeteilt.

Übung der Aktiven am 27.07.2011

6 Aktive konnte Gruppenführer Bernd Köhler zur Übung begrüßen. 28 Einladungen wurden verteilt. Übungsobjekt war ein Grundstück an der Kreuzung Bergstr./Kirchbergstr.! Dort brannte der Baum. Die Übung wurde in der Theorie am Feuerwehrhaus durchgesprochen und anschließend praktisch umgesetzt. Vielen Dank an die teilnehmenden Kameraden! Ein paar Bildchen gibts natürlich auch noch.




Übung der Jugendgruppe am 07.07.2011

Die Jugendgruppe wird in wöchendlichen Übungen von Jugendwart Alexander Hupp auf den Leistungsmarsch vorbereitet. Es folgen einige Bilder von der Übung auf dem Sportplatz und im Feuerwehrhaus.





2. Übung der Aktiven am 24.05.2011

6 Aktive konnten die Gruppenführer Martin Schwab und Bernd Köhler zur Übung begrüßen.

Ziel der Übung: Wasserentnahme aus dem Aalbach mit einem B-Rohr (mit Stützkrümmer). Jeweils zu zweit am Strahlrohr.

Nach technischen Problemen an der Pumpe, konnte die Übung wie geplant abgehalten werden.

Einige Bilder gibt es natürlich auch noch.




First Responder Fortbildung 2.4.2011

Mit 5 Respondern haben wir an der Fortbildung in der Feuerwehrschule Würzburg teilgenommen. Bei der Fortbildung waren 3 Stationen und das jährliche Defi-Wiederholungsraining zu absolvieren.

Daniel Spiegel und
Nicole Hörner beim
Defi-Training.

Aktivenübung am 22.3.2011

7 Aktive konnte Gruppenführer Bernd Köhler zur Übung am Feuerwehrhaus begrüßen.
Ziel der Übung war ein kompletter Aufbau und Wasserentnahme am Unterflurhydranten unter Beachtung der UVV (Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle).
Bei der Übung wurde auch die gesamte Beleuchtung (Leitkegel, Blinkleuchten usw.) überprüft.

Generalversammlung Teil II

Am 20.1.2011 fand im Vereinsheim die außerordentliche Generalversammlung statt.
In der Versammlung wurden die zwei noch offenen Punkte der Tagesordnung vom 6.1.2011, Änderung der Satzung und Entlastung des Kassiers, beschlossen.

Generalversammlung

Die Generalversammlung fand am 6.1.2011 im Vereinsheim statt. Da leider nicht genügend Mitglieder anwesend waren, konnten zwei Tagesordnungspunkte nicht erledigt werden und es ist eine außerordentliche Versammlung nötig.
Neuer Termin: 20.1.2011 20:15 Uhr im Vereinsheim. 

Ausflug der Jugendgruppe zur Eisbahn nach Aschaffenburg

Zum Jahresabschluss ist die Jugendgruppe Dertingen/Holzkirchen/Wüstenzell am
30.12.2010 zur Eisbahn in Aschaffenburg gefahren. Auf der Heimfahrt wurde noch bei
Mc Donalds in Bettingen eingekehrt. Hier kommt Ihr zu den Bildern von der Eisbahn.

Schulungsabend am 24.11.2010!
Thema: Funk

14 Feuerwehrkameraden/-innen hatten sich im Vereinsheim zum Schulungsabend eingefunden. KBM Heiko Menig referierte über die rechtlichen Grundlagen und auch über die technischen Vorausetzungen des Funkwesens. KBM Menig erklärte auch den Aufbau der Funkrufnamen und die Unterschiede der einzelnen Funkgeräte.

Brauereibesichtigung 2010

Am 21.10.2010 besuchten wir zusammen mit der Feuerwehr Dertingen die
Martinsbräu - Brauerei in Marktheidenfeld.

Tag der offenen Tür am 03.10.2010

Nach der Pause im letzten Jahr (wegen dem 125 jährigen Gründungsfest) fand in diesem Jahr wieder ein Tag der offenen Tür statt. Im Mittelpunkt stand diesmal 
die Jugendgruppe die bei einer Schauübung ihr Können demonstrierte.

Ausflug der Jugendgruppe zum Waldseilgarten Syvestria in Bettingen

Am 31.07.2010 hat die Jugendgruppe den Hochseilgarten in Bettingen besucht.
Die Jugendgruppe war fast komplett erschienen. Spaß hat es nicht nur den Jugendlichen sondern auch den Jugendwarten gemacht.

Übung Aktive am 15.06.2010

Zur Übung am Dienstag Abend waren trotz Weltmeisterschaft 10 Aktive + die
2 Gruppenführer zur Übung erschienen. Thema: "Verkehrsabsicherung von Einsatzstellen der Feuerwehr". Vielen Dank an die Aktiven für das zahlreiche Erscheinen. Es hat wieder viel Spaß gemacht.

Martin u. Bernd

Verkehrsunfall zw. Wüstenzell und Holzkirchhausen 06.05.2010

Schwer verletzt wurde der Fahrer eines Opel Astra, als er mit seinem Fahrzeug gegen 20 Uhr ins Schleudern geriet und mit einem entgegenkommenden Citroen zusammenstieß. Er musste mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Beifahrerin des anderen Fahrzeugs wurde ebenfalls verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Unfallstelle wurde bis zum Abtransport der Unfallfahrzeuge ausgeleuchtet und abgesichert.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wüstenzell, Remlingen und Uettingen, der Rettungsdienst mit einem RTW und einem RTH sowie die Polizei.

Bericht übernommen von der Homepage der FF Uettingen.
Bilderfindet Ihr unter http://www.ff-uettingen.de/einsatz/bericht.php?id=373

Brand an der Kreisstr. 59

Während der Vorbereitungen zur Maibaumaufstellung erhielten wir den Hinweis, daß
etwa 1,5 Kilometer in Richtung Homburg ein Feuer unbeaufsichtigt brennt. Wir sind sofort mit 3 Feuerwehrleuten im TSF angerückt. Das Feuer hatte sich durch den Wind neu entzündet und bereits ausgebreitet. Mit Kübelspritze und Feuerlöscher haben wir das ausbreiten des Feuers verhindert. Endgültig gelöscht haben wir das Feuer mit einem Wasserfaß, angehängt an einem Traktor.

Übung Aktive am 27.04.2010

Diesmal waren zur Übung neben den beiden Gruppenführern noch 9 weitere Aktive erschienen. Die Übung haben wir am Spielplatz abgehalten. 

So macht das Üben Spaß. Vielen Dank dafür, aber bitte auch weiter so.  

Bernd Köhler
(Gruppenführer)

Jugendübung am 10.04.2010

Diesmal fand die Übung in Wüstenzell am Spielplatz statt.  Den Jugendlichen wurde
die Wasserentnahme aus dem Aalbach und der weitere Aufbau gezeigt. Es waren wieder viele Jugendliche zu der von Stefan Tiederle (Abteilungskommandant Dertingen) und Alexander Hupp (Jugendwart Wüstenzell) erschienen.

Bilder der Übung!

Aufmerksam bei der Sache!


Stefan Tiederle erklärt die Funktionsweise des Saugkorbes.


Auch das Saugleitungskuppeln will gelernt sein.

 Wasser Marsch!


Übung Aktive am 23.03.2010

Zur Übung waren außer den beiden Gruppenführern noch ganze 3 Aktive erschienen.
Einige hatten sich abgemeldet, viele hielten nicht mal das für nötig.

Deshalb an dieser Stelle ein Appell an alle nichtaktiven Aktiven!

Überlegt Euch einmal, es brennt bei Euch.........
In Euerem Haus sind noch Angehörige (Kinder, Partner, Eltern...)!
Es kommen viele Feuerwehren, auch mit Atemschutz.
Aber die Wehren können die Personen nicht retten, weil Aufgrund der Übungsmoral
in der Wüstenzell Feuerwehr ein Aufbau der Wasserversorgung nicht möglich ist, da die wenigsten wissen welche Handgriffe nötig sind. Ohne Wasser kann der Atemschutztrupp die Personen NICHT retten.

Anschl. ist das Geschrei dann groß! "Warum habt Ihr nicht.... und überhaupt"

Ich kann Euch nur auffordern, die angebotenen Übungstermine wahrzunehmen.
Zur Sicherheit unseres Ortes und auch zu Euerer eigenen Sicherheit im Falle eines Einsatzes. Wir haben 2010 insgesamt noch 3 Übungen und einen Schulungsabend
und ich denke, daß JEDER,......JEDER sich im Jahr zwei bis drei mal eine Stunde Zeit nehmen kann um an einer Übung teilzunehmen. Die Übungstermine findet Ihr hier.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Bernd Köhler
(Gruppenführer)

Jugendübung am 13.03.2010 – Erstmals „Wasser Marsch“

 

Das Motto des Jugendwissenstest im Oktober lautet „Brennen und Löschen“.

Bei der letzten Übung wurden die ersten theoretischen Kenntnisse zu diesem Thema vermittelt. Diesmal stand die Praxis im Mittelpunkt.

Es wurde mit den Feuerwehranwärtern ein kompletter Löschangriff aufgebaut.  Hierbei wurde den Jugendlichen neben dem Auffinden eines Hydranten (Hydrantenschilder) auch der Umgang mit  einem C-Strahlrohr erklärt. 

Anschließen hieß es zum ersten Mal „Wasser Marsch“. Bilder gibt es unten. 

Die Übung mit den 12 Anwärtern wurde von Stefan Tiederle (Abteilungskommandant Dertingen) und Alexander Hupp (Jugendwart Wüstenzell) in Dertingen durchgeführt. 

Die nächsten Übungstermine findet Ihr im Bereich Jugendgruppe.

Stefan Tiederle erklärt den Jugendlichen ein Hydrantenschild.









First-Responder-Fortbildung am 20.02.2010

220 First-Responder bzw. Helfer vor Ort hatten sich in den Räumlichkeiten der Bereitschaftspolizei Würzburg zur First-Responder-Fortbildung eingefunden. Die Anmelundungen erfolgten so zahlreich, daß viele abgelehnt werden mußten.

Die Fortbildung wurde in einen theoretischen und eine praktischen Teil aufgeteilt.
Die Fortbildung begann um 09.00 Uhr und dauerte bis 16:20 Uhr
Das Programm könnt Ihr natürlich downloaden.  

FR-Fortbildung frühjahr 2010Kinstle.doc


Hier sind noch einige Bilder der Fortbildung zu sehen.

In den Fallbeispielen und Übungen stand das Anlegen des Stifneck (Halskrause) im Mittelpunkt. Auf dem Bild ist unser Daniel mit angelegtem Stifneck zu sehen. Im Hintergrund ist das KED - System (grüne Matte) zu sehen.

Das KED - System dient zur Rettung von eingeklemmten Personen mit Verdacht auf eine Wirbelsäulen- verletzung bei Ver- kehrsunfällen.

Im diesem Bild ist Angelika bei der Versorgung einer gestürtzten Person zu sehen. Der Responder im Hintergrund fixiert den Kopf der Patientin während der nächste den Stifneck vorbereitet.

Übung der Jugendgruppe am 20.02.2010

Die Übung wurde aufgrund der Witterung im Vereinsheim in Wüstenzell durchgeführt.

Die Kinder und Jugendlichen waren wieder sehr zahlreich erschienen.  

Thema war diesmal „Brennen und Löschen“. Es ist auch das Thema des Jugend – Wissenstests am 29.10.2010.

Übung der Jugendgruppe am 30.01.2010

Die erste richtige Jugendübung führten wir bei der Feuerwehr in Dertigen an deren TSF durch.

Treff der Jugendgruppe am 16.01.2010

Beim zweiten Treffen der Jugendgruppe stand die Ausgabe der bestellten T-Shirts und eine kleine Vorstellungsrunde im Mittelpunkt. Bei der nächsten Übung am 30.01.2010 wird dann die feuerwehrtechniche Grundausbildung beginnen.

Die gemeinsame Jugendgruppe der Feuerwehren Dertingen, Holzkirchen und Wüstenzell in Ihren neuen T-Shirt's. Zusammen mit den Kommandanten Tanja Robanus (Wüstenzell) und Stefan Tiederle (Dertingen).

Generalversammlung 2010

Auf der Tagesordnung stand die Ergänzung der Vorstandschaft. 2009 hatte sich kein  Beisitzer gefunden, um die Vorstandschaft auf insgesamt 10 Mitglieder aufzufüllen.
Als Beisitzer wurde Angelika Grünwald gewählt. 

Überraschend hatte der bisherige Kassier Lothar Müller in der Versammlung mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärt. Dies machte eine Neuwahl des Kassiers notwendig.  Zur neuen Kassiererin wurde Petra Hörner gewählt.

Jugendgruppe

Am 19.12.2009 haben sich auf unsere Einladung hin, 16 Jugendliche aus den Ortschaften Dertingen, Holzkirchen und Wüstenzell zur Gründung einer gemeinsamen
Jugendgruppe gemeldet. Neben den Jugendwarten aus Wüstenzell und Dertingen waren der 1. Kdt. der FF Holzkirchen, Klaus Neumann, der 1. Kdt. der FF Dertingen, Stefan Tiederle und die 1. Kdt. der FF Wüstenzell, Tanja Robanus, bei dem Treffen anwesend.

Alarmübung am 07.11.2009

Um 10:03 Uhr heulten in Dertingen und Bettingen die Sirenen. "Küchenbrand im Kindergarten in Dertingen" lautete die Durchsage am Funk. Innerhalb kürzester Zeit waren die Wehren die Wehren aus Dertingen und Bettingen vor Ort und begannen sofort die Wasserversorgung aufzubauen und leiteten die Evakuierung des Kindergartens ein. Es mußten insgesamt 3 Gruppen des Kindergartens in Sicherheit gebracht werden.

Um 10:11 Uhr wurden auch wir über die Piepser zum Einsatz gerufen. Um 10:16 Uhr meldeten wir uns bei der Leitstelle Bad Mergentheim an. Um 10:18 Uhr waren wir am Einsatzort wo durch Einsatzkräfte der Dertinger Wehr die Einweisung erfolgte. Wir haben mit 4 Kameraden an der Übung teilgenommen.

Am Sammelplatz fanden wir 6 verletzte Kinder vor. Vom Beinbruch, über
Brandwunden bis zu kleinen Verletzungen am Finger mußten wir die Kinder verarzten.
Real machte uns der feuchte Untergrund des Sammelplatzes und die Kälte zu schaffen. Wir brachten alles was irgendwie wärmte zum Einsatz.

In der Manöverkritik wurde von uns der Verzug in der Alarmierung, immerhin 8 Minuten, und der feuchte, kalte Sammelplatz angesprochen. Stadtbrandmeister Ludwig Lehrmann  hat dies aufgenommen und versprochen sich sowohl um den Verzug als auch um einen neuen Sammelplatz an bzw. in der Mandelberghalle zu kümmern.

Auch die Kindergartenleitung hat durch die Übung Möglichkeiten zur Verbesserung erkannt. So war es z.B. nicht möglich eine Meldung über die Vollzähligkeit an die Einsatzleitung zu geben. Dadurch wäre es im Ernstfall nötig immer wieder die Atemschutzgeräteträger in das Gebäude zu schicken und der eigentliche Löschversuch würde verzögert. Erst nach dem resoluten Eingreifen der Leiterin sammelten sich alle Kinder und die Vollzugsmeldung konnte erfolgen.

Unter den teilnehmenden Kameraden, herrschte Einigkeit darüber, daß eine solche Übung, gerade in bzw. an einem Kindergarten nicht oft genug durchgeführt werden kann. Denn trotz einer vor 2 Wochen duchgeführten Einweisung durch den             1. Kommandanten der Feuerwehr Dertingen, Stefan Tiederle, waren einige unserer "Patienten" verängstigt und weinten.  Vielleicht sollte eine solche Übung auch an unserem Kindergarten immer wieder durchgefürht werden. Zum größten Teil sicherlich, um die Kinder an den Anblick eines Feuerwehrmannes mit Atemschutz zu gewöhnen und Ihnen zu zeigen, wie der weitere Rettungsweg z. B. die medizinische Versorgung, abläuft. Außerdem ist es sehr wichtig, daß die Einsatzkräfte die Örtlichkeit genau kennen um im Ernstfall effektiv helfen zu können.

Es war uns einmal mehr möglich einige Bilder von der Übung zu "schießen"!

Die Responder Matthias Maag und Bernd Köhler bei der Versorgung der kleinen Patienten. Im Hintergrund Alexander Hupp. Unser vierter Mann war Martin Schwab der zwischendurch auch die Fotos machte.

"Besorgte Eltern und Verwandte" der Kinder.


Es waren viele da, die uns interessiert über die Schulter schauten.

Die Zufahrtsstraßen waren ebenso von Angehörigen und Zuschauern überfüllt.

Der feuchte Untergrund und die
kalte Umgebung machte uns weiter zu schaffen. .

Übung der Altersmannschaft am 31.10.2009

Sechs Kameraden der Altersmannschaft konnten Martin Schwab und Bernd Köhler
zur 2. Übung  der Altersmannschaft begrüßen.

In den Mittelpunkt der Übung rückte einmal mehr die Bedienung unserer Pumpe, der Ziegler Ultra Power.  Neben dem Üben des Notstarts, wurden auch Informationen zur
allgemeinen Bedienung, z. B. in einer Förderstrecke, vermittelt. 

Länderübergreifende Großübung in Bettingen am 24.10.2009

Um 14:40 Uhr heulte unsere Sirene und auch die Piepser riefen zum Einsatz.

Wir wurden zur Großübung nach Bettingen beordert. Ein Waldbrand oberhalb des Hymmer Expo Camp war das angenommene Brandobjekt. Wir waren für den Aufbau der Wasserversorgung und einen Angriff mit 2 C-Strahlrohren verantwortlich.

Neben den Kameraden der Wehr aus Bettingen haben auch die Wehren des Bezirks Wertheim - Ost (z. B. Dertingen und Kembach) und auf bayrischer Seite die Wehren
aus Homburg, Neubrunn und Wüstenzell an der Übung teilgenommen.

Insgesamt waren 104 Feuerwehrfrauen/-männer im Einsatz. Wir waren mit unseren beiden Fahrzeugen, 44/1 und 14/1, und 9 Kameraden-/innen vor Ort.

Unsere Aufgabe war mal wieder die Wasserversorgung, Wasserentnahme am Unter-flurhydranten. Die Feuerwehr Dertingen schloß an unserer Förderstrecke an und zusätzlich mußten wir 2 C-Rohre vornehmen. 

Hier noch einige Bilder der Großübung:

Maschinist Alexander Hupp und Stefan Römisch an unser Ziegler Ultra Power.

Daniel Spiegel und Dieter Zorn am Strahlrohr.


Bei der Übung war auch die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Wertheim dabei.





Links: ehem. 1.Kdt. Stefan Römisch

Mitte: 1. Kdt. Tanja Robanus

Rechts: 2. Kdt. Matthias Maag

Für Neubrunn im Einsatz: Kreisbrandmeister und
1. Bgm. der Gemeinde Neubrunn, Heiko Menig
(im Bild links)


Die anschl. Brotzeit gab es in der Tief-garage des Hymmer Expo Camps und wurde von der Rot-Kreuz-Gruppe Dertingen verteilt.


Verabschiedung Pfarrer Wolfmeier am 18.10.2009

Zur Verabschiedung von Pfarrer Wolfmeier im Pfarrheim Wüstenzell waren wir mit einer Abordnung anwesen. Zusätzlich stellten wir während der Veranstaltung eine HVO-Bereitschaft und einen Fahrdienst.


Das Bild zeigt (v.r.)
1. Bgm. Klaus Beck, Pfarrer Werner Wolfmeier, 2. Bgm. Reinhold Schwab bei der Übergabe des Abschiedsgeschenk.

Übung der Aktiven-Gruppe Ü-30

Zur Übung am 13.10.2009 konnten Martin Schwab und Bernd Köhler leider nur zwei
Aktive begrüßen. Vier Kameraden hatten sich entschuldigt. Bei 21 eingeladenen Kameraden eine äußerst schwache Quote.
Dadurch war an eine Durchführung des geplanten Übungsablaufes nicht zu denken.
Tortzdem wurde die Übung durchgeführt. Den beiden anwesenden Aktiven wurde der Anschluss und das Öffnen einens Oberflurhydranten in der Dorfmitte und anschließend im Feuerwehrhaus die Knoten und Stiche gezeigt.

Leistungsprüfung THL in Helmstadt

Am 18.09.2009 hat unser Kamerad Alexander Hupp die Leistungsprüfung zur
"Technischen Hilfeleistung" in Helmstadt mit Erfolg abgelegt. Die Prüfung wurde von
3 Gruppen bestehend aus den Feuerwehren Helmstadt, Holzkirchhausen und Wüstenzell abgelegt. Die Vorbereitung auf die Prüfung dauerde ca. 2 Wochen.

Auf dem Bild:
Alex Hupp (ganz
links) während der
Leistungsprüfung.


Zeugnisübergabe First Responder am 23.07.2009

Die Zeugnisübergabe fand wie auch der Lehrgang im Schulungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Waldbüttelbrunn statt. Anschließend ging es in die Waldgaststätte, wo noch ein gemeinsames Essen der Lehrgangsteilnehmer und der Ausbilder statt fand.


KBM Gabriele Brejschka erhielt von den Kurs-
teilnehmern einen Blumenstrauß zum Abschied.


















Die Lehrgangsteilnehmer zusammen mit Ihren Ausbildern und
den Kreisbrandinspektoren Bruno Kiesel (KBI Bereich Nord/Ost und Winfried Weidner
KBI Bereich West).

First Responder Lehrgang

Der diesjährige FR-Lehrgang fand in Waldbüttelbrunn statt.
Er begann am 21.04. und endete am 04.07.2009 mit der Abschlussprüfung (schriftlich/praktisch). Der Lerhrgang umfaßt ca. 78 Stunden. Zwei Mitglieder unserer Wehr haben diese Prüfung mit Erfolg abgelegt und werden künftig die First Respnder Guppe verstärken.

Hier gibt es den Lehrplan: 

FR09.doc

Feierliche Segnung am fränkischen Marienweg

Zur Segnung des Flurkreuzes am 28.06.2009 in Richtung Homburg stellten wir eine
Fahrbereitschaft um die Gäste zum feierlichen Akt zu befördern.


Veranstaltung Benediktushof

Am Wochenende (20./21.06.2009) hatten wir bei einer Veranstaltung im Benediktushof (Holzkirchen) die HVO-Bereitschaft gestellt. Nebenbei hatten wir Zeit die Teiche der Gartenanlage zu befüllen.


125 Jahre Feuerwehr Wüstenzell

Vom 16.05.-18.05.2009 haben wir unser 125-jähriges Gründungsfest gefeiert.
Hier könnt Ihr ein kleines Video der 

 Kirchenparade.wmv
 downloaden. 

Zum Abschluss des Festes am Montag hat uns noch Landrat Eberhard Nuss besucht.

Florian Wüstenzell 14/1

Am 04.05.2009 konnten wir unseren VV-Bus mit dem letzten Teil der Beschriftung versehen. Somit sind die Arbeiten mit Ausnahme des Regals im Kofferraum und der reflktierenden Seitenstreifen abgeschlossen.

Einige Bilder des Fahrzeuges:






Übung der Freiwilligen Feuerwehr Dertingen

Am 19.04.2009 hatten wir das Vergnügen den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Dertingen etwas über das Thema "Verhalten bei Verkehrsunfällen" zu erzählen.
19 Kameraden waren zur Übung erschienen (traumhafte Quote im Vergleich zu unseren Übungen).
Die Übung war in zwei Schwerpunkte aufgeteilt:

1. Erste Hilfe
2. Verkehrsabsicherung

Nachfolgend einige Bilder der Übung.

Die Anwesenden wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.


Bernd Köhler erklärt die Handhabung und Aufstellung der Faltleitkegel.

Matthias Maag bei seinem Punkt der Übung: "Erste Hilfe bei Verkehrsunfällen."





Am Ende der Übung zeigten die Kommandanten der Feurwehr Dertingen, Stefan Tiederle (1.Kdt.) und Kurt Stollberger (2. Kdt.) den Kamerarden noch die Lage des Verbandskastens und des Sicherungsmaterials in Ihrem TSF.

Außerordentliche Generalversammlung am 08.02.2009

Zur außerordentlichen Generalversammlung waren trotz persönlicher schriftlicher Einladung nur 23 Mitglieder erschienen. Lt. Satzung ist diese Versammlung aber beschlußfähig, ganz gleich welche Anzahl der Mitglieder zugegen ist.

Nach der Entlastung des Kassiers standen die Neuwahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorstand                          Matthias Maag

2. Vorstand                          Martin Schwab

Kassier                                Lothar Müller

Schriftführer                         Stefan Römisch

Beisitzer                               Alexander Hupp

                                          Rolf Traub

                                          Christoph Müller

                                          Katharina Traub

Ergänzt wird die Vorstandschaft durch die 1. Kommandantin Tanja Robanus, die durch Ihr Amt automatisch der Vorstandschaft angehört.

Da sich kein fünfter Beisitzer gefunden hat, handelt diese Vorstandschaft kommisarisch bis zur nächsten Generalversammlung 2010. Auch dies hat die außerordentliche Generalversammlung beschlossen.

Generalversammlung am 06.01.2009

Die Wahl der neuen Vorstandschaft konnte nicht druchgeführt werden. Die Versammlung war nicht beschlussfähig, da weniger als ein Viertel der Mitglieder erschienen waren (lt. Satzung §13). Es waren nur 24 Mitglieder erschienen. Es muß nun eine weitere Versammlung einberufen werden. Neuer Termin ist der 08.02.2008!!! Die Versammlung beginnt um 19:30 Uhr.

Verkehrsunfall zwischen Wüstenzell und Holzkirchhausen

Am 22.12.2008 wurden wir um 14:31 Uhr zu einem VU am Ortsausgang Wüstenzell gerufen. Zusätzlich vor Ort waren die Feuerwehren Holzkirchhausen, Dertingen, Holzkirchen und Uettingen, sowie Polizei, Rettungswagen und Rettungshubschrauber "Christoph 18".

Bierprobe Crailsheimer Engelbräu am 22.11.2008 in der Dertinger Mandelberghalle

Die Bierprobe war ein voller Erfolg! Es waren ca. 180 Gäste zur Bierprobe erschienen.
Wir haben bis zum Ende der Bierprobe 600 Liter der verschiedensten Sorten (Pils, Kellerpils, Festbier, Hefeweizen, usw.) ausgeschenkt. Dazu gab es Knochenschinken mit Kraut, Kartoffelsalat und Brot. Das Essen wurde von der Metzgerei Edwin Strauß (Dertingen) geliefert.

Stefan Tiederle (1. Kdt. Dertingen) und Herr Flach (Inhaber der Engelbräu) bei der Eröffnung der Bierprobe!

 
Hier die gut besuchte Dertinger Mandelberghalle.



Leistungsprüfung "die Gruppe im technischen Hilfleistungseinsatz" am 26.09.2008 in Helmstadt

Am 26.09.2008 haben zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Helmstadt die
Leistungsprüfung "die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz" abgelegt. Unter den Teilnehmern waren auch zwei Feuerwehrmänner unserer Wehr. Matthias Maag und Bernd Köhler absolvierten die Prüfung erfolgreich in der Bronzegruppe. Wir danken den Kameraden der Feuerwehr Helmstadt für die überaus freundliche Aufnahme, der tollen Kameradschaft und für das anschließende Essen nach der Leistungsprüfung.

Beide Gruppen zur Leistungsprüfung angetreten.

Der Angriffstrupp beim
anschließen von Spreizer und Schneidgerät.

Die Gruppe beim Abbau nach der Leistungs-prüfung.

Matthias Maag bei der Übergabe des Abzeichens durch KBM Manfred Brühler, der als Schiedsrichter 2 fungierte. Dahinter Bernd Köhler. Schiedsrichter 1 war KBM Johannes Sieber (auf dem Bild verdekt). Links daneben, Ernst Dannler (1. Kdt. Feuerwehr Helmstadt).

Beide Gruppen nach bestandener Leistungsprüfung vor dem Gerätehaus der Feuerwehr Helmstadt.

Leistungsprüfung "die Gruppe im Löscheinsatz" am 19.09.2008 in Holzkirchhausen

Am 19.09.2008 hat eine Gruppe bestehend aus Kameraden der Feuerwehren Wüstenzell und Holzkirchhausen die Leistungsprüfung "die Gruppe im Löscheinsatz" erfolgreich abgelegt. Es war für die Teilnehmer und die Verantwortlichen die erste Leistungsprüfung nach der neuen Richtlinie. Es haben 3 Kameraden unserer Wehr an der Leistungsprüfung teilgenommen. Florian Müller (Bronze), Markus Hörner (Bronze) und Alexander Hupp (Ergänzer). Die Ausbildung der Gruppe wurde von Herbert Müller (1. Kdt. Holzkirchhausen), Mattias Maag ( 2. Kdt. Wüstenzell) und Ernst Dannler (1. Kdt. Helmstadt) durchgeführt.

Markus Hörner und Florian Müller beim Prüfungsteil "Knoten und Stiche".


Die Gruppe beim Aufbau des Löschangriffs.

Alexander Hupp beim
durchführen der Trockensaugprobe nach dem Saugleitungskuppeln.

Die Gruppe nach der bestandenen Prüfung. Bereit die Abzeichen zu empfangen.

Video vom Saugleitungskuppeln. 

Saugleitungskuppeln.mpg

Großübung am 17.09.2008 in Helmstadt

Um 19:07 Uhr wurden wir zur Großübung in Helmstadt alarmiet. Übungsobjeket war die Verbandsschule. Wir hatten die Aufgabe einen kompletten Aufbau vom Hydranten bis zu zwei C-Rohren aufzubauen. Nachfolgend sind einige Bilder der Übung zu sehen.




Länderübergreifende Übung mit der Dertinger Nachbarwehr

Am 13.09.2008 um ca. 15:30 Uhr heutlen die Sirenen in Wüstenzell und Dertingen.
Sie riefen die Feuerwehrkameraden der beiden Wehren zur alljährlichen Übung.
Angenommenes Einsatzszenario war ein Brand im Untergeschoss der Mandelberg-Halle in Dertingen mit mehreren vermissten Personen. Bei dieser Übung hatten wir erstmals
das zweite Fahrzeug, unseren VW-Bus (Rufname: Florian Wüstenzell 14/1), im Einsatz.

Nachfolgend einige Bilder der Übung.

Das Übungsobjekt:
Die Dertinger Mandelberg-Halle.

Angesaugt haben wir das Wasser aus dem Aalbach. Ansaughöhe ca. 3,5 Meter.


Der Sammelplatz für die Verletzten die anschl. von den First Respondern erstversorgt und betreut wurden.

Stefan Tiederle (1. Kommandant der Feuerwehr Dertingen) bei der anschl. Nachbesprechung.


Fußballturnier für Feuerwehren beim Sportfest des FC Holzkirchen

Am 19.07.2008 haben wir im Rahmen des Sportfestes in Holzkirchen an einem
Turnier für Feuerwehren teilgenommen. Nach dem wir die Gruppenspiele mit 2 Siegen
und einem Unentschieden überstanden hatte, standen wir im Endspiel. Im Finale
mußten wir uns den Senioren der Freiwilligen Feuerwehr Holzkirchen/Unterfranken
3:0 geschlagen geben. Die Junioren der Freiwilligen Feuerwehr Holzkirchen/Unterfranken hatten wir in der Gruppenphase bereits geschlagen.

Unsere Mannschaft:
hinten von links: Guido Wendel, Florian Müller, Markus Hörner (nach dem 1. Spiel ver-
letzungsbedingt aus-
geschieden) Matthias
Maag, Fabian Schüppert, Johannes Traub, vorne von links: Alexander Schwab, Bernd Köhler, Alexander Hupp, Benedikt Traub




Die Finalgegner. Hinten die Feuerwehr Holzkirchen. Vorne die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr
Wüstenzell.

 v. links: Matthias Maag, Bernd Köhler
und Alexander Schwab
während der Sieger-
ehrung.

Matthias Maag bei der
Preisverleihung mit dem Preis für den
2. Platz. Ein Schinken und einige Maß Bier.

Übung der Aktiven am 08.07.2008

Die Übung haben wir am Spielplatz am Aalbach abgehalten. Bei dieser Gelegenheit, muss man sich auch bei den "zahlreich" erschienen Kameraden bedanken. Es sind immerhin 6 Feuerwehrfrauen/-männer zu Übung gekommen. Vielen Dank dafür.




Offizielle Inbetriebnahme der Wasserversorgungsanlage der Gemeinde

Am Samstag den 05.07.2008 um 18:00 Uhr fand am Hochbehälter Tiefzone eine kleine Feierlichkeit zur offiziellen Inbetriebnahme der Wasserversorungunganlage statt. Zu dieser Feierlichkeit waren neben Landrat Eberhard Nuß, Pfarrer Wolfmeier, Vetreter des Wasserwirtschaftsamtes und dem Architekten, Herrn Arz, auch die Vorstände der Ortsvereine sowie die Kommandanten der beiden Ortswehren aus Holzkirchen und Wüstenzell eingeladen. Nach der Segnung und der Inbetriebnahme wurde auf dem Kirschenmarktfest in Holzkirchen die Feier fortgesetzt. Hier einige Bilder des offiziellen Teiles.







Renovierungsarbeiten am Feuerwehrgerätehaus

Im Mai haben wir damit begonnen die Garagentore unseres Feuerwehrhauses
abzuschleifen und zu grundieren.

Beim linken Tor haben
wir bereits damit begonnen die Tore
abzuschleifen.

Hier ist bereits das linke Tor grundiert. Vom rechten Tor ist der erste Flügel 
grundiert. Die beiden anderen sind ab-geschliffen.

Das Tor auf der Seite
des Schlauchturmes,
abgeschliffen und
grundiert.

Bei beiden Toren ist
die Grundierung auf-
getragen.

An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich beim Kameraden Dieter Zorn bedanken.
Er hat den größten Teil der Schleif- und Grundierarbeiten übernommen.

Einige kleinere Arbeiten haben wir noch auszuführen.

Gerätehauseinfahrt links! Losgerissene Fliesen.

An beiden Seiten
beschädigte Sockel.

Weiterbildung

Von 01.04.2008 bis 22.04.2008 hat im Feuerwehrhaus Erlabrunn ein Lehrgang
"Maschinist für Löschfahrzeuge" stattgefunden. Für die Feuerwehr Wüstenzell
hat Alexander Hupp den Lehrgang besucht und die anschl. Prüfung mit Erfolg abgelegt.

Hier der Lehrplan für den Maschinistenlehrgang: 

Lehrplan Maschinist 2008.pdf




Jugendwissenstest in Höchberg am 12.10.2007

Der Wissenstest 2007 hatte den Schwerpunkt "Verhalten bei Notfällen", hierbei wurden die Jugendlichen speziell darauf Vorbereitet auf Unfälle und Verletzungen im Feizeitbereich oder der Schule zu reagieren.
Ein Beispiel hierzu war das Auffinden einer bewusstlosen Person. 
In diesem Fall mußten die Jugendlichen erarbeiten wie bei dieser Annamesse vorzugehen ist (Berücksichtigung der Hilfskette). Dies beginnt mit dem Eigenschutz, der Versorgung der Person über das Absetzen eines Notrufes (5 W-Fragen) und endet mit dem Eintreffen des Notzarztes bzw. Rettungswagens.

Nachfolgen sind einige Bilder der Prüfung zu sehen.







Hintere Reihe von links nach rechts:
2 Kdt. Matthias Maag, Markus Hörner, Florian Müller, Tobias Müller, Michael Müller, Jugenwart Alexander Hupp
Vordere Reihe von links nach rechts: Katharina Traub, Daniela Traub und Denise Schüppert


M. Maag

Großübung in Holzkirchen am Benediktushof (01.10.2007)

Um 19:05 Uhr wurden wir über Sirene und Piepser zur Großübung in Holzkirchen alarmiert. Hier einige Bilder der Übung. (Die Qualität der Bilder ist leider nicht die Beste. Doch verdeutlichen die Bilder unter welchen Anstrengungen die Feuerwehren die "Verletzten" bergen und das "Feuer" löschen mußten. An dieser Stelle auch ein
Dankeschön an die 13 Kameraden/inen die an der Übung teilgenommen haben.

 







Gemeinsame Übung mit Dertingen am 04.08.2007

Bereits zum fünften Mal fand eine gemeinsame Übung mit unserer badischen Nachbahrwehr aus Dertingen statt. Die gemeinsamen Übungen werden einmal im Jahr durchgeführt und finden abwechselnd in Dertingen und in Wüstenzell statt.
Das Übungsobjekt war der Gemeindebauhof mit dem Vereinsheim im 1. Stock. Die Übung wurde von KBM Brühler (Leinach) und dem Stadtbrandmeister Ludwig Lermann (Wertheim) sowie vom 1. Bürgermeister Klaus Beck aufmerksam verfolgt.

Sehr bemerkenswert ist die Tatsache, daß viele Kameraden der Altersmannschaft der
Einladung zur Beobachtung der Übung und zum Grillen gefolgt sind. Einige der Kameraden stellten sich spontan als zusätzliche "Opfer" zur Verfügung.


1. Übung der Aktiven 2007

Am 24.04.2007 fand die erste Übung für die aktiven Feuerwehrleute am Aalbach statt. Zur Übung konnen die beiden Kommandanten 9 Feuerwehrmänner begrüßen. Hier einige Bilder.





Umsetzer für die Alarmierung über Funkmeldeempfänger (Piepser) montiert

Am 21.04.2007 konnte der Umsetzer zum Empfang der verschiedenen Alamierungsschleifen im Feuerwehrhaus montiert werden. Über die vergangenen Jahre war es nicht möglich die Piepser ohne Feststation zu betreiben. Sie konnten eine
Alarmierun nur mit einer zusätzlichen Zimmerantenne emfangen. Es war ausichtslos die Geräte mit in den Garten, ins Vereins- oder Pfarrheim zu nehmen um dort eine mögliche Alarmierung zu empfangen.

Erste Tests nach der Montage und die wöchentliche Funkalarmprobe des Landkreises
(Sonntags zw. 11:50 und 12:10 Uhr) verliefen bisher erfolgreich. Wir hoffen mit dieser Einrichtung die Alarmierung der First Responder außerhalb der eigenen "vier Wände" gewährleisten zu können..

Der Umsetzer empfängt das Signal der Alarmierung von der Berufsfeuerwehr Würzburg
und sendet das Signal erneut aus.

Es mußten zur Realisierung die unten aufgeführten Geräte sowie eine Antenne im Schlauchturm montiert werden.

Links oben (Farbe grün): Funkgerät

Rechts oben (Farbe weiß): Netzteil

Unten (Fabe silber-blau): Umsetzer

 
   
Top